Schließen arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar pdf Benutzer Hinzufügen Löschen Verschieben Widget hinzufügen Zurück Kompaktansicht Vollansicht Bearbeiten Bestätigt Einstellungen Merken Derzeit keine Inhalte Archiv Gelesen Ungelesen Drucken Telefon Mobil Fax E-Mail Web th overdue arrow-down8 star

Härtefall-Fonds - Antrag Phase 2

Bitte informieren Sie sich vor Antragstellung über die Voraussetzungen für das Erlangen der Förderung.

Eidesstattliche Erklärung *

Daten des Antragstellers

  • --Bitte auswählen--
  • Herr
  • Frau

Angehörige der Freien Berufe können sich anstatt der gesetzlichen Sozialversicherung zur Gänze privat kranken- und/oder pensionsversichern.

Mit dem Anklicken der Checkbox bestätige ich, dass ich einer der folgenden Berufsgruppen angehöre und die Opting-Out Möglichkeit der gesetzlichen Sozialversicherung beansprucht habe: Apotheken, Ärzte, Notare, Patentanwälte, Rechtsanwälte, Steuerberater & Wirtschaftsprüfer, Tierärzte, Zahnärzte und Ziviltechniker.

Die Steuernummer finden Sie auf Ihrem persönlichen Einkommenssteuerbescheid. Bitte geben Sie Ihre persönliche Steuernummer an und nicht die Steuernummer des Unternehmens, nur dann kann Ihr Antrag bearbeitet werden.

Ihre Steuernummer besteht aus einer 2-stelligen Finanzamtsnummer und einer 7-stelligen Steuernummer. Bsp.: 12 123/4567. Die ersten beiden Ziffern (12) stehen für das zuständige Finanzamt (im Bsp. für den 2. Bezirk in Wien).

Unternehmensdaten

Bitte geben Sie bei Gesellschaften die Firmenbezeichnung der Gesellschaft, bei Einzelunternehmen oder freien Dienstnehmenden entweder den eingetragenen Firmenwortlaut oder Ihren Vor- und Nachnamen an.

  • --Bitte auswählen--
  • Ein-Personen-Unternehmer inkl. neuer Selbstständiger
  • Freier Dienstnehmer
  • Kleinstunternehmer inkl. pflichtversicherter Gesellschafter

Bitte geben Sie Ihre KUR ein. Wenn Sie Ihre KUR nicht zur Hand haben, geben Sie bitte Ihre GLN im nächsten Feld ein.

Sie finden Ihre GLN im Unternehmensserviceportal ( https://www.usp.gv.at ) nach dem Login im Block „Mein USP“ auf „Unternehmensdaten“ (Bezeichnung: SEK).

Wenn Sie über keine GLN verfügen, lassen Sie dieses Feld bitte leer.

  • --Bitte auswählen--
  • Anwalt
  • Architektur
  • Banken und Versicherungen
  • Freizeit/Sport
  • Soziales/Gesundheit/Pflege
  • Gewerbe und Handwerk
  • Handel
  • Industrie
  • Information und Consulting
  • Kunst und Kultur
  • Tourismus/Gastronomie
  • Transport und Verkehr
  • Sonstige

Die Anzahl der Beschäftigten ist in Jahresarbeitseinheiten (JAE) anzugeben. Jede Vollzeitarbeitskraft, die während des gesamten Berichtsjahres für Sie tätig war, zählt als eine Einheit.

Teilzeit- und Saisonarbeitskräfte oder Personen, die nicht das gesamte Jahr gearbeitet haben, sind anteilig zu berechnen.

Nicht zu berücksichtigen sind Auszubildende.

  • --Bitte auswählen--
  • 0
  • Bis exkl. 5
  • Inkl. 5 bis exkl. 10

Erfolgte Unternehmensgründung oder Betriebsübernahme

  • bis zum 31.12.2019: Als Zeitpunkt der Gründung zählt die Eintragung der Gewerbeberechtigung, oder, sofern es sich um kein Gewerbe handelt, die Aufnahme der unternehmerischen Tätigkeit; oder
  • zwischen 01.01.2020 und 15.03.2020: Als Zeitpunkt der Gründung zählt die Anmeldung in ein Versicherungsverhältnis in einer gesetzlich vorgeschriebenen Kranken- und/oder Pensionsversicherung bzw. in Versicherungen entsprechender Einrichtungen der Freien Berufe.
  • --Bitte auswählen--
  • Burgenland
  • Kärnten
  • Niederösterreich
  • Oberösterreich
  • Salzburg
  • Steiermark
  • Tirol
  • Vorarlberg
  • Wien

Standort in Österreich

Antragsdaten

Wählen Sie den Betrachtungszeitraum, für den Sie den Antrag stellen wollen.

Pro Betrachtungszeitraum ist im Nachhinein ein eigener Antrag zu stellen. Die Angaben in Ihrem Antrag müssen sich immer auf den ausgewählten Betrachtungszeitraum beziehen.

Die Betrachtungszeiträume sind fix vorgegeben:
Betrachtungszeitraum 1: 16. März 2020 – 15. April 2020
Betrachtungszeitraum 2: 16. April 2020 – 15. Mai 2020
Betrachtungszeitraum 3: 16. Mai 2020 – 15. Juni 2020
Betrachtungszeitraum 4: 16. Juni 2020 – 15. Juli 2020
Betrachtungszeitraum 5: 16. Juli 2020 – 15. August 2020
Betrachtungszeitraum 6: 16. August 2020 – 15. September 2020
Betrachtungszeitraum 7: 16. September 2020 – 15. Oktober 2020
Betrachtungszeitraum 8: 16. Oktober 2020 – 15. November 2020
Betrachtungszeitraum 9: 16. November 2020 – 15. Dezember 2020

  • --Bitte auswählen--
  • 16.03.2020 - 15.04.2020
  • 16.04.2020 - 15.05.2020
  • 16.05.2020 - 15.06.2020

Bitte geben Sie Ihre Erträge / Betriebseinnahmen (Waren- / Leistungserlöse) für den gewählten Betrachtungszeitraum (z.B. Betrachtungszeitraum 1: 16. März – 15. April 2020) an.

Das entspricht Ihrem "Umsatz".

Bitte geben Sie Ihre Nebeneinkünfte (netto) des Kalendermonats an, in welchem der gewählte Betrachtungszeitraum beginnt.

Bsp.: Einkünfte aus Vermietung und Verpachtung oder unselbstständiger Arbeit nach Steuern, Bezüge aus Pensionsversicherung.

Zur Ermittlung der Nebeneinkünfte (netto) ziehen Sie den Durchschnittssteuersatz des Vergleichsjahres heran: Durchschnittsteuersatz = Einkommensteuer dividiert durch Einkommen aus dem Einkommensteuerbescheid.

Bitte geben Sie hier im gewählten Betrachtungszeitraum erhaltene Leistungen aus privaten bzw. beruflichen Versicherungen zur Abdeckung von COVID-19 Auswirkungen und/oder künftige der Höhe nach abschätzbare Versicherungsleistungen ein.

Bitte geben Sie hier an, welchen Betrag Sie aus dem Covid-19-Fonds des Künstler-Sozialversicherungsfonds erhalten haben.

Übersteigt der unter allfälliger Berücksichtigung der Deckelung ermittelte Förderungsbetrag 500 Euro, wird gem. 5.6 der Richtlinie Härtefall-Fonds Phase 2 eine erhaltene Förderung aus dem Covid-19-Fonds des Künstler-Sozialversicherungsfonds angerechnet.

Bitte beachten Sie, dass Sie die erhaltene Förderung nur 1x angeben müssen. Die Anrechnung erfolgt antragsübergreifend, das heißt sollten Sie bei einem vorherigen Antrag für den Härtefall-Fonds die erhaltene Förderung bereits angegeben haben, geben Sie hier bitte 0 oder den allenfalls neu erhaltenen Betrag aus dem Covid-19-Fonds des Künstler-Sozialversicherungsfonds ein, der noch nicht angegeben wurde.

Kontodaten

Kontoinhaberin / Kontoinhaber und die antragstellende Person müssen übereinstimmen.

Es wird nur eine Bankverbindung in Österreich akzeptiert.

Bitte geben Sie eine österreichische Bankverbindung an.

Der IBAN beginnt mit AT.

Bestätigungen

Die Förderrichtlinie finden Sie hier.

Die Förderrichtlinie finden Sie hier.

Die Förderrichtlinie finden Sie hier.

Diese Förderung unterliegt der de-minimis Verordnung.

Es dürfen nicht mehr als max. 200.000 Euro an de-minimis-Förderungen innerhalb von 3 Jahren in Anspruch genommen werden.

Die Datenschutzerklärung finden Sie hier.

Achtung!
Alle eingegebenen und nicht gespeicherten Daten gehen verloren.